Stefan Nolte, Regisseur




Stefan_Nolte_2

Stefan Nolte hat an der Theaterakademie Hamburg Regie studiert und inszenierte bisher neben freien Projekten u.a. am Staatsschauspiel Dresden, Nationaltheater Mannheim, Schauspiel Stuttgart, Theater Aachen, Theater Dortmund und dem Theater Freiburg.

Er ist Mitgründer von Theater Provinz Kosmos e.V. und Experte für großformatige theatrale Recherchen mit Schauspielern, Zeitzeugen, Musikern und Chören. Dazu zählt «Orpheus in der Unterwelt» (UA des Librettos von Peter Hacks) im stillgelegten Bitterfelder Kulturpalast und seine Parzival-Bearbeitung «Der Gralsucher» auf dem ehemaligen V2-Forschungsgelände in Peenemünde. Mit «Heimat unter Erde» am Theater Dortmund wurde er 2011 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet und nominiert für den BKM-Preis Kulturelle Bildung. Seine Stadtprojekte, Dramatisierungen und ortsspezifischen Stückentwicklungen wurden mehrfach gefördert durch den Fonds Heimspiel der Kulturstiftung des Bundes. Daneben hat er bisher u.a. Stücke von Georg Büchner, Bertold Brecht, J.W. Goethe, Rainald Goetz, Peter Handke, Elfriede Jelinek und Heiner Müller auf die Bühne gebracht.

Seit 2005 Zusammenarbeit mit dem Schweizer Komponisten Daniel Mouthon und interdisziplinäre Musiktheaterprojekte in Zürich (Theaterspektakel, Theater Rigiblick, Millers).

Für den Komponisten Germán Toro Perez schrieb er das Libretto für das Musiktheater Reise nach Comala, und inszenierte die Uraufführung in 2017.

Stefan Nolte lebt als freiberuflicher Regisseur in Berlin.

Außerdem künstlerische Forschung zur „Disembodied Voice“ an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK / Schweizer Nationalfond). Zahlreiche Lehrtätigkeiten u.a. am Institut für Theaterwissenschaften der Freien Universität Berlin, an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und am ISFF (Institut für Schauspiel-, Film- und Fernsehberufe Berlin). Forschungsprojekt zur Disembodied Voice an der ZHdK (2011/12).

 

Jüngste Arbeiten:

 

Reise nach Comala – Musiktheater (UA; Theater der Künste; Zürich 2017)

Hotel Berlin – Ein Immobilienexperiment (Ballhaus Ost; Berlin 2016)

Roue à rebours (Absurde Kammeroper; UA, Zürich; 2016)

HadesTour – Eine Schiffsfahrt zu den letzten Dingen (Theater Bremerhaven; 2015)

Schwarz Wald Straße (Parcours; Theater Freiburg; 2014)

 

 

CV als PDF

 

Kontakt:

Stefan Nolte
Pflugstr. 9
D-10115 Berlin
+49-30-7823762
+49-172-9416019 (mobil)
stefannolte@gmx.net